· 

Karriereseiten Z-kompatibel gestalten

Gewagt, Getan - Bei den Z-lern sollten Sie sich was einfallen lassen

Die Malerei Marotzke aus Berlin traut sich was - und spricht die Sprache von Z
Die Malerei Marotzke aus Berlin traut sich was - und spricht die Sprache von Z

Der erste Anlaufpunkt für viele junge Menschen auf der Suche nach einer Ausbildung ist die Webseite Ihres Unternehmens – genauer die Karriereseite. Denn 84% aller jugendlichen suchen ihre Ausbildungsstelle bei Google – und gelangen so auf Ihre Webseite. Hoffentlich!

Und laut der Mobile-Recruiting Studie 2017 suchen sogar 76% der jungen Menschen zwischen 14-24 Jahren ihre Ausbildungsstelle mobil oder informieren sich mindestens über ihr Smartphone. Der PC ist damit abgelöst!

Was ist bei der Gestaltung der Karriereseite grundlegend wichtig?

  1. Übersichtlichkeit
  2. Gut illustrierte Inhalte, klar formuliert
  3. Bilder (für erste Eindrücke)
  4. Optimiert für Tablets und Smartphones
  5. Max. 3 Klicks um zur gewünschten Info zu gelangen 
  6. Aktualität der Inhalte (z.B. Veranstaltungen)
  7. Funktionierende Suchfunktion
  8. Schlagworte im Permalink                                        (Bsp.: www.müller.de/bewerbung)
  9. Suchmaschinenoptimierung (mit welchen Stichworten findet man Ihr Ausbildungsunternehmen bei Google?)

Die Folgen fürs Azubi-Recruiting

Eine Generation, die mit Social Media groß geworden ist, achtet bei der Stellensuche auf andere Dinge als die Generationen davor. Bilder, Farben, Emotionen und kurz formulierte Inhalte und Anforderungen, die nicht klingen wie eine Einkaufsliste, sind entscheidende Kriterien. Mal abgesehen davon, dass lange Texte auf dem Smartphone sowieso unlesbar werden.

 

Beispiele und Ideen für gute Karriereseiten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0